Scannen

von | 18.05.2014

Beim Scannen werden physische Dokumente unter Einsatz von Hardware (Scanner) und Software (Scanclient) elektronisch erfasst. Diese Erfassung verfolgt das Ziel der elektronischen Weiterverarbeitung und der elektronischen Aufbewahrung. Beim Scannen entsteht ein elektronisches Abbild des physischen Dokuments (Scanprodukt oder Digitalisat).

Das Scannen wird durch einen Scan-Operator betreut. Dem Scannen geht (mit Ausnahme des integrierten Scannens) die Scanvorbereitung voraus. Dabei werden in der Regel Scan-Stapel gebildet, die am Stück verarbeitet (gescannt) werden.

Bei der Gestaltung eines Scanprozesses kann zwischen frühem Scannen und spätem Scannen unterschieden werden.

Leserwertung

« zur Glossarübersicht
Autor: Stefan Willuda

Stefan Willuda war bis November 2014 Berater der MailConsult GmbH aus Berlin. Davor war er Leiter der Abteilung Document Services bei der Festo AG. Seine Schwerpunktthemen waren Projektmanagement, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, Strategien für Inhouse-Dienstleistungen, In- und Outsourcing-Strategien, sowie Arbeitsorganisation im Input- und Output-Management. Motto: Wenn es gelingt, die beteiligten Menschen für eine gemeinsame Vision zu begeistern, werden selbst herausfordernde Umsetzungsprojekte ein Erfolg. (Stefan Willuda auf Xing)

15 Reaktionen auf “Scannen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *