Artikel aus dem November 2013

Change Management – das Thema auf der 6. Jahreskonferenz – „Effiziente Postbearbeitung“ in Wien

Zuhörer der Konferenz

Digitalisierung, Outsourcing, Output-Management – Poststellenzertifizierung in Österreich

Der größte Treffpunkt für österreichische Finanz-, Einkaufs- und Poststellenmanager, um sich über aktuelle und zukünftige Trends zu informieren und Erfahrungen in der Postkostenoptimierung auszutauschen: Die Jahreskonferenz des BusinessCircle am 14.11.2013 in Wien. Dieses Jahr stand das Thema „Change Management“ im Mittelpunkt. Neue Prozesse wie Digitalisierung verlangen den Menschen einiges ab. Sie müssen sich umstellen und wer mag das schon gerne!
Professor Dr. Reinhold Rapp aus München spricht zum Thema Change Management

Professor Dr. Reinhold Rapp aus München spricht zum Thema Change Management – Foto: Business Circle

Besonders gut kam der Vortrag von Professor Dr. Reinhold Rapp aus München an, der so gar nicht technisch war. Herrlich nach all den analytischen Ausflüssen der Vorredner. Er fragte die 80 Konferenzteilnehmer, wann Menschen bereit seien, sich zu verändern. Die Antworten aus dem Publikum: Interesse, Teamarbeit, Einsicht in die Notwendigkeit, Information: „alles falsch“. Er behauptete allein handfeste Krisen bewegen die Menschen. Vorher tun wir nicht wirklich etwas. Auch hasst er PowerPoint. Er entwarf mit elektronischem Stift seine Präsentation interaktiv auf seinem iPad. Keinesfalls perfekt, denn Strichmännchen kann jeder malen! Komisch, an all seine Bilder kann ich mich noch erinnern. Man merkt sich eben Dinge, die einen emotional ansprechen. „Emotion“: das ist übrigens ein weiterer Schlüssel für die Bereitschaft zur Veränderung. Denn nach Konrad Lorenz gilt: Gedacht ist nicht gesagt – gesagt ist nicht gehört – gehört ist nicht verstanden – verstanden ist nicht gewollt – gewollt ist nicht getan – getan ist nicht dauerhaft getan!

Highlight: Verleihung des Awards „Poststelle des Jahres 2013“ im Rahmen der Konferenz durch die Österreichische Post AG

Die MailConsult führt die Zertifizierung der Poststellen fachlich im Namen der Österreichischen Post AG durch. Er ist gewissermaßen eine Light-Version des kompletten Poststellen-Benchmarks, an dem über 120 Unternehmen teilnehmen. Die Unternehmen mit den besten Bewertungen aus Hard Facts und Soft Skills gewinnen.

Hard Facts sind Bearbeitungszeiten und Komplexität der Postbearbeitung. Soft Skills ergeben sich aus Bewertungen der Personalführung, Weiterbildung, Prozesssicherheit und Organisation.

Preise in Bronze, Silber und Gold für die Sieger der Poststelle des Jahres 2013

Preise in Bronze, Silber und Gold für die Sieger der Poststelle des Jahres 2013 – Foto: Business Circle

Erlauben Sie mir noch eine Bemerkung mit scharfer Zunge: Anders als „Gefälligkeitsgutachten“ anderer Prämierungen für Poststellen wird hier nach einem transparenten und standardisierten Verfahren, hart und objektiv bewertet. Nicht alle schaffen die Hürde, die der Benchmark stellt! Wir machen diesen Benchmark seit drei Jahren und es haben über 100 Poststellen daran teilgenommen.

Wir danken dem Business Circle für die Bereitstellung der gezeigten Fotos. Weitere Fotos der Konferenz finden Sie hier auf der Seite des Business Circle.

 

Leserwertung